Ordnungsamt überwacht Bushido-Konzert auf jugendgef. Texte

Alles, was nichts mit dem Thema Zensur zu tun hat, z.B. Kritiken/Meinungen zu Filmen, Spielen, Musik usw.

Ordnungsamt überwacht Bushido-Konzert auf jugendgef. Texte

Beitragvon Max Payne » 25.02.2007, 01:13

Vorweg: Man kann von Bushidos Musik halten was man will. Gut oder schlecht, dem Verfasser geht es hier ums Prinzip.

Bushido ist dafür bekannt kein Blatt vor dem Mund zu nehmen und so sind einige seiner Text von der Bpjm indiziert worden um die Jugend davon abzuhalten, bestimmte Lieder die erst ab 18, also für Erwachsene geeignt sind, zu hören und damit vielleicht falsch zu verstehen.

Aber wie sieht es mit Konzerten aus? Die kann man nicht zensieren, oder??

Am 21.02. 2007 ist Bushido im Rahmen seiner Tour im Stahlwerk in Düsseldorf aufgetreten. Das Ordnungsamt Düsseldorf schickte Beamte mit Textauszügen um zu kontrollieren das besagter Künsltler keine jugengefärdenden Texte aus der Liste der Bpjm performt bzw. singt.

Das Recht auf freie Meinungäußerung, das recht auf freies Lied und Gedankengut ist hier nicht gegeben. Auch wenn Beiträge politisch unkorrekt sind, wenn Textauszüge vulgär oder anstößig erscheinen,
muss ein Künslter, in einer Demokratie das Recht haben seine Show zu
performen wie er es will. Das erwartet der Konzertbesucher für seine teure Karte! Zensur? Als nächstes darf Slipknot nicht mehr auftreten, wegen "Verstoß gegen das Vermummungsverbot".

Wie gesagt, man kann von dieser Musik halten, was man will, und wie die Einlaßkontrollen geregelt werden müssen, das keine minderjährigen oder Kinder die meines Wissens eh nicht zuglassen sind, in den Genuss von solchen Texten kommen, das müssen andere entscheiden und ist auch nicht Grundlage dieses Artikels. Wer zu einem Bushido Konzert geht, weiss was ihn erwartet - von Texten bis zur Show. Denn der Staat hat nicht das Recht, den Künsler zu sagen, was er singen darf und dem Konzertbesucher, was er hören darf!!

Quelle: MTV-Musik-News
Max Payne
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 31.01.2006, 13:57
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Mulich » 25.02.2007, 10:30

das problem ist ein altes. es wurde vor etlichen jahren bei der trash-metal-band "gwar" auf den konzerten auch schon so gehandhabt.
bei "cannibal corpse" auch gang und gebe das ein ordnungshüter vor ort war.

bei der band "eisregen" ist es ja noch heute so, das sie nicht spielen können, was sie wollen und was wir hören wollen.

also, in einer demokratie leben wir schon lange nicht mehr. nur die merheit der bevölkerung hat das noch nicht begriffen. und werden es auch nie!
Mulich
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: 30.08.2006, 19:06

Beitragvon Webmaster » 25.02.2007, 12:47

Wie du selbst schon richtig erkannt hast, passt das eher ins Musik-Forum. :)

:arrow: http://www.zensur-forum.de/viewtopic.php?t=351
ein nein zur Zensur ist kein nein zum Jugendschutz
Benutzeravatar
Webmaster
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 932
Registriert: 13.06.2004, 13:54


Zurück zu Über den Tellerrand (Offtopic)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast