Wieder Amoklauf in einer Schule

Alles, was nichts mit dem Thema Zensur zu tun hat, z.B. Kritiken/Meinungen zu Filmen, Spielen, Musik usw.

Wieder Amoklauf in einer Schule

Beitragvon Webmaster » 20.11.2006, 20:15

Diesmal ohne getötete Personen lief ein Amoklauf an einer Schule in nordreinwestfälischen Emsdetten ab.

:arrow: http://www.wdr.de/themen/panorama/21/sc ... ndex.jhtml


Ich bin gespannt, wem die Öffentlichkeit nun den Schwarzen Peter zuschiebt - ob es wieder Videospiele und Horrorfilme trifft? Ich hoffe doch nicht!

Edit: Gerade ist der ARD-Brennpunkt zum Thema zu Ende - es wurde wieder starkt betont, dass der Täter brutale Computerspiele wie Counter-Strike und Doom gespielt habe soll Warum die Medien immer auf Counter-Strike kommen (war 2002 in Erfurt genau so), weiß ich auch nicht. Bei Doom, keine Frage, das ist ein Computerspiel der brutaleren Sorte. Trotzdem sollte das nicht wieder als alleiniger Grund vorgeschoben werden.
Weiter hieß es nämlich, dass der Täter ein Einzelgänger, Außenseiter und Waffennarr gewesen sei, der zwanghaft nach Anerkennung gesucht haben soll. Hier liegen meiner Meinung nach die Hauptgründe einer solchen Tat, darauf sollte man stärker eingehen. Ich hoffe, dass die Medien dies auch tun und nicht wieder populistisch "Counter-Strike" als Ausbildungsplattform für Amokläufer hinstellen!
Zuletzt geändert von Webmaster am 21.01.2007, 14:20, insgesamt 4-mal geändert.
ein nein zur Zensur ist kein nein zum Jugendschutz
Benutzeravatar
Webmaster
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 931
Registriert: 13.06.2004, 13:54

Beitragvon Don Bastardo » 20.11.2006, 20:28

Irgendwo im TV lief ja ein langer Bericht, der einen klaren Schuldigen benennt. (Gewaltfilme/spiele) :wand:
Don Bastardo
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 301
Registriert: 30.08.2005, 18:25

Beitragvon Webmaster » 20.11.2006, 20:32

Don Bastardo hat geschrieben:Irgendwo im TV lief ja ein langer Bericht, der einen klaren Schuldigen benennt. (Gewaltfilme/spiele) :wand:


Wann und wo kam der? Nach dem Erfurter Amoklauf von 2002?
ein nein zur Zensur ist kein nein zum Jugendschutz
Benutzeravatar
Webmaster
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 931
Registriert: 13.06.2004, 13:54

Beitragvon Don Bastardo » 20.11.2006, 20:34

Webmaster hat geschrieben:
Don Bastardo hat geschrieben:Irgendwo im TV lief ja ein langer Bericht, der einen klaren Schuldigen benennt. (Gewaltfilme/spiele) :wand:


Wann und wo kam der? Nach dem Erfurter Amoklauf von 2002?



Heute auf N24, wurde mir gerade gesagt. Hab ihn ja leider nicht selber gesehen.
Don Bastardo
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 301
Registriert: 30.08.2005, 18:25

Re: Wieder Amoklauf in einer Schule

Beitragvon ale » 20.11.2006, 20:39

Webmaster hat geschrieben:Ich bin gespannt, wem die Öffentlichkeit nun den Schwarzen Peter zuschiebt - ob es wieder Videospiele und Horrorfilme trifft? Ich hoffe doch nicht!


Na selbstverständlich. Die Objektivität der Medien findet ja grundsätzlich schon keine Grenzen, aber N24 ist wirklich der beste aller Sender.
Wenn ich diese "Diplom-Pädagogen" und "Diplom-Psychologen" da sitzen sehe und sie davon sprechen, dass der Amokläufer ja zufälligerweise (wie ja nur jeder zweite 14-22 jährige) auch das "gewaltverherrlichende PC Spiel Counterstrike" gespielt hat, dreht sich mir alles um.
Das sind Menschen, an denen diese Art Konsumgüter völlig vorbei gegangen ist und die wirklich überhaupt keinen persönlichen Bezug zu dem Thema, es aber selbstverständlich komplett durchschaut haben.
Wenn hier schon einen Sündenbock am Boden liegt, wieso nicht noch weiter drauftreten, spart Zeit.
Kommt mir irgendwie bekannt vor, aber ich dachte diese Zeiten sind vorbei. Daraus gelernt haben die sogenannten "Experten" natürlich auch nichts, weil das wieder vor ihrer Zeit war.


Und dann werden seine putzigen 2fps Animationen gezeigt, als wären es die Werke eines Geisteskranken.

Wenn diese Leute wüssten, was bei mir in den (und ich schätze auch in vielen von euren) DVD Schränken steht, müsste man mich konsequenterweise präventiv lebenslang einsperren.
ale
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 246
Registriert: 08.07.2004, 16:15

Beitragvon Webmaster » 20.11.2006, 20:54

Soeben noch entdeckt:

:arrow: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0 ... 57,00.html

Spiele-Online hat geschrieben:[...] Ein Schüler, der den Täter kannte, berichtet, es sei ein Einzelgänger gewesen, der den ganzen Tag mit Computerspielen verbracht habe. Erste Informationen von SPIEGEL ONLINE, denen zufolge der Schüler seine ehemalige Schule vor Jahren bereits als Szenario für ein populäres Ballerspiel am Computer nachbaute, sind bislang nicht bestätigt. [...]


Das war natürlich klar! Er hat ohne Zweifel die Schule für ein sagen wir besser Killerspiel nachgebaut um ordentlich üben zu können. Sicher hat er alle Lehrer und Schüler samt Hausmeister auch ins Spiel integriert, damit er den Bezug zur Realität verlieren konnte und die durch das Spiel automatisierten Abläufe konsequent und ohne Erbarmen durchzuführen konnte - oh mann, so ein mit Verlaub gesagt SCHEIß :wand:
Und noch schön hintendran, "[...]bislang nicht bestätigt[...]" - hauptsache mal irgendwelche Gerüchte verbreitet ...

Edit: Thema verschoben, hab mich im Eifer des Gefechtes selbst im Forum vertan :oops:
ein nein zur Zensur ist kein nein zum Jugendschutz
Benutzeravatar
Webmaster
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 931
Registriert: 13.06.2004, 13:54

Beitragvon Mulich » 20.11.2006, 21:54

Ich mußte mal meinen "Senf" dazu abgeben und an das ZDF schicken. Hier der Text:




Sehr geehrte Damen und Herren.

Na...jetzt können Sie ja wieder zur Hochform auflaufen! Auf gehts...zur großen Hatz gegen Computerspiele!
Wie immer einseitig wenn ich bitten darf!

Waffenbranche, Schützenvereine, Perspektivlosigkeit, Gesellschaftsdruck, Egoismus und Vernachlässigung lassen Sie bitte diesmal (nicht wie vor 4 Jahren) unerwähnt. Und das es in unserem sozialen System zum Himmel stinkt wollen wir ja auch nicht hören oder sehen!

Also, bitte die Wahrheit beiseite und schön populistisch bleiben. Wir wollen ja keinen Ärger mit unseren Innenministern...und die Einschaltquote muß ja auch stimmen.
Doch da bin ich guter Dinge.. was Ihre Redaktion angeht. Sie haben mich da noch nie enttäuscht!

Ich wußte ja bis vor ein paar Stunden gar nicht, das man mit PC-Ballerspielen Menschen verletzen oder töten kann. Na, dank unserer TV-"Anstalten" und deren "Experten" bin ich nun eines Besseren belehrt. Da lohnen sich doch mal unsere "TV/Radio-Zwangsgebühren"

Sollte ich mich jetzt der Polizei stellen...als potenzieller Killer?
Wow...die Deutschen...ein Volk voller Top-Schützen. Nicht schlecht! Und ich gehöre dazu!
Großartig!

Da kann sich Rest-Europa ein Bespiel an uns nehmen. Denn so ein "zensurgeiles Volk" wie die Deutschen ist einmalig auf unserem Kontinent.

Merkwürdig nur, das in unseren "zensurfreien Nachbarländern" eingentlich nichts dergelichen
an den Schulen passiert.


Könnte die Ursache nicht doch woanders liegen?
Neiiin, Sie wollen doch nicht den Teufel an die Wand malen und woanders nach den Gründen eines Amoklaufs suchen! Jetzt wurde doch schon so schön lange und kräftig von Ihnen auf die PC-Spielchen eingeschlagen...bringt es bitte dann auch zu Ende.
Nur, was hätten Sie denn gerne danach?
Mulich
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: 30.08.2006, 19:06

Beitragvon Webmaster » 20.11.2006, 22:35

Nicht schlecht ;)
Aber das ZDF wird sowas glaube ich leider kaum kümmern, wahrscheinlich werden sie dir nicht mal antworten ...
ein nein zur Zensur ist kein nein zum Jugendschutz
Benutzeravatar
Webmaster
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 931
Registriert: 13.06.2004, 13:54

Beitragvon ugo-piazza » 20.11.2006, 23:23

Sicherlich ist es zu einfach, einen Amoklauf nur mit Computerspielen zu begründen. Aber kann man deshalb ausschließen, dass sie dennoch eine Rolle gespielt haben?

Wie bei ale würde man auch bei mir Filme finden, die die Bild-Zeitung mit Genuss gegen mich verwenden würde, wenn ich denn mal zum Gewalttäter mutieren würde.

Nun will ich gerne eingestehen, von Computerspielen wirklich absolut keine Ahnung zu haben, ich habe nicht ein einziges und sie interessieren mich auch nicht, entsprechend halte ich mich aus Diskussionen zu Computerspielen in der Regel raus.

Meine letztlich einzige Erfahrung mit "Ballerspielen" besteht darin, vor Jahren dem Kumpel eines Freundes bei "Max Payne" über die Schulter geguckt zu haben. Zwar fand ich das technisch beeindruckend, aber letztlich ist gerade die Aktivität des Spielers in Verbindung damit, Spiele immer realitätsnäher zu gestalten, das, was ich gerade nicht mag.

Ich will gerade nicht interaktiv in Verbindung mit Gewalt tätig sein. Ich sehe mir durchaus gerne Filme auch mit jugendgefährdenden Inhalten an, und ich schätze es daran, der passive Konsument zu sein. Und wenn mir dann der Film nicht (mehr) gefällt, dann drücke ich auf STOP, und das wars dann.

Nun hat es aber auch schon immer Individuen gegeben, die mit diesem rein passiven Zusehen nicht umgehen konnten, sich mit Filmfiguren identifiziert und Gewalttätigkeiten verübt haben und bei denen dann die berüchtigten Horrorvideos (DER große Aufreger vor 20 Jahren) gefunden wurden.

Ohne Zweifel werden die meisten Zuschauer nie ein solches Verlangen, Gewalttaten zu begehen, gehabt haben. Aber ich bin auch überzeugt, dass bei einzelnen die filmische Gewalt die reale Gewalt mitbegünstigt hat. Sicher steckten dort bereits massive persönliche Probleme fest, ohne die nicht zur Gewaltexplosion gekommen wäre.

Bei den Computerspielen sehe ich dann schon eher die Gefahr, dass bereits gefährdete Personen sich tatsächlich in der virtuellen GameWorld verlieren und den Bezug zur Realität verlieren.

Nun sind derartige Amokläufe extreme Einzelfälle, aber vielleicht sollte man sich doch mal ernsthaft fragen, inwieweit Computerspiele an der wachsenden Jugendbrutalität mitbeteiligt sind.
ugo-piazza
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 213
Registriert: 08.07.2004, 16:07

Beitragvon Mulich » 21.11.2006, 00:47

Also langsam glaub ich's dann...sind wir Deutschen denn ein so labiles Völkchen geworden? Und sind wir in der EU "umzingelt" von potenziellen Gewalttätern?

Also wenn ich die ganze Diskussion so verfolge, müßte ich mich hüten, ins
Ausland zu fahren. Denn man kann ja seines Lebens nicht mehr sicher sein wenn man ein Land bereist, in dem 16-Jährige legal ungeschnittene Spiele
und Filme konsumieren können. Deren Lebensentwicklung wäre ja dann im Vergleich zu uns (wenn wir mal unsere Schnippel-Versionen, "Zensur- und Beschlagnahmehypes" zugrunde legen) brandgefährlich und käme einer Terror-Gefahr gleich!

Den Unterschied zwischen Spiel und Ernst, zwischen Realität und Fiktion sollte man eigentlich schon in der Kindheit lernen. Nur wenn die Erziehung
verkommt...wer soll da noch was richten?
Dann sucht man eben schnell nen "Schuldigen". Aber eben nicht den Richtigen!

Was machen wir denn wenn ein 17 Jähriger mit Papas Auto eine Spazierfahrt in die Fußgängerzone unternimmt und Passanten "flachlegt"? Autos verbieten?
Mulich
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: 30.08.2006, 19:06

Beitragvon ale » 21.11.2006, 09:59

ugo-piazza hat geschrieben:Nun sind derartige Amokläufe extreme Einzelfälle, aber vielleicht sollte man sich doch mal ernsthaft fragen, inwieweit Computerspiele an der wachsenden Jugendbrutalität mitbeteiligt sind.


Ich glaube, dass Computerspiele durchaus "mitbeteiligt" an solchen Gewalttaten sein können, bezweifelt auch niemand. Genau wie jeder andere äußere Einfluss auf eine Person, ist auch dies eine Form der menschlichen Erziehung.
Jedoch ebenfalls "mitbeteiligt" sind alle anderen Dinge, die einen jungen Menschen prägen, seien es Eltern, Bekannte, Schule, Fernsehen, gesellschaftliche Situation und nicht zuletzt die Medien mit ihrer einseitigen Berichtertattung über ähnliche Vorfälle, sodass sich Leute, die sich davon angesprochen fühlen, gar keine großen Gedanken mehr machen brauchen, wie sie ihrem Frust Luft machen können.
Die Frage ist, welcher Einfluss ein gravierender ist und da sehe ich Computerspiele in dieser Liste sehr weit unten stehen und sie verbieten, ist eine viel zu simplifizierte und letztendlich wirkungslose Form der Problemlösung. Aber solange ähnlich denkende Brüger damit zufrieden zu stellen sind, sollte es wohl erstmal reichen. :kopfschüttel:



Eine Mitschuld an der Tat trägt auch die Tatsache, dass der Täter anatomisch dazu in der Lage war Waffen zu bedienen. Bald kommt N24 und verlangt die genetische Abschaffung der Hände. Ich sehe es kommen...
ale
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 246
Registriert: 08.07.2004, 16:15

Beitragvon ale » 21.11.2006, 12:02

Ich hab gerade mal spaßeshalber im Internet nach seinem Nickname "ResistantX" gesucht und musste feststellen, dass die Polizeit fast alle Forenbeitrage von ihm gelöscht hat. Was allerdings nicht gelöscht wurde, war der Cache von Google :roll:
Über diesen Cache kommt man an Beiträge wie diesen, wobei man beachte, dass dieser bereits fast zweieinhalb Jahre(!!) alte ist:
klicke hier
ale
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 246
Registriert: 08.07.2004, 16:15

Beitragvon EL_Marto » 21.11.2006, 14:55

Ich habe auch N24 verfolgt und natürlich die objektivsten Sender die es gibt ,ARD und ZDF (ZDF = Zensiertes Deutsches Fernsehn^^) und bei beiden kam das selbe ergenis raus, Gewaltfilm und "Killer"spiele sind NUR die Ursache. Ich finde das es immer leute gibt die diese Spiele viel zu ernst nehmen, aber sowas lässt sich nicht vermeiden
Keine Macht der Zensur!!!
Bild
We're Borg. Get assimilated. Resistance sucks.
Benutzeravatar
EL_Marto
Mitarbeiter
Mitarbeiter
 
Beiträge: 250
Registriert: 05.09.2004, 01:35

Beitragvon Don Bastardo » 21.11.2006, 15:26

ale hat geschrieben:Ich hab gerade mal spaßeshalber im Internet nach seinem Nickname "ResistantX" gesucht und musste feststellen, dass die Polizeit fast alle Forenbeitrage von ihm gelöscht hat. Was allerdings nicht gelöscht wurde, war der Cache von Google :roll:
Über diesen Cache kommt man an Beiträge wie diesen, wobei man beachte, dass dieser bereits fast zweieinhalb Jahre(!!) alte ist:
klicke hier



Seine seite hätte mich auch mal interresiert :motz:
Don Bastardo
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 301
Registriert: 30.08.2005, 18:25

Beitragvon ale » 21.11.2006, 15:35

Ja, aber wenn man daran kommen will, wirds dann gleich wieder illegal ;)
ale
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 246
Registriert: 08.07.2004, 16:15

Nächste

Zurück zu Über den Tellerrand (Offtopic)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron