Altersbeschränkung für Webseiten - was gibt es zu beachten?

Diskussionen über den "Jugendschutz" im Internet können hier geführt werden.

Altersbeschränkung für Webseiten - was gibt es zu beachten?

Beitragvon Mausklick » 14.01.2010, 05:17

Sehr geehrte Forengemeinde,

derzeit bin ich mit dem Erstellen einer eigenen Internetpräsenz beschäftigt und plane, diese in näherer Zukunft ins Netz zu stellen.

Nun ist es so, dass diese Webseite - obgleich sie in objektiver Weise informieren soll - sich mit einem Tabu-Thema beschäftigen wird, dem sehr viele Menschen ausgesprochen kritisch gegenüberstehen. Um rechtliche Probleme von vornherein auszuschließen, stehe ich nun vor der Frage, ob ich sie ggf. mit einer Altersbeschränkung zu versehen habe, so dass beispielsweise nur Volljährige sie betreten können.

Leider habe ich trotz umfangreicher Recherche keinerlei Informationen zu diesem Thema gefunden. Aus diesem Grunde wollte ich an dieser Stelle fragen, ob mir jemand - beispielsweise durch entsprechende Links - weiterhelfen kann.

Ich bitte um Verständnis dafür, dass ich an dieser Stelle nicht präziser auf die Natur meiner Internetpräsenz eingehen möchte; es sei nur so viel gesagt, dass sie sich nicht mit Pornographie, Gewalt, Rechtsextremismus, Rassismus oder ähnlichen gesetzeswidrigen Inhalten befassen wird.

Ich freue mich auf Antworten!

Mit freundlichen Grüßen
der Mausklick
Benutzeravatar
Mausklick
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.01.2010, 04:50

Re: Altersbeschränkung für Webseiten - was gibt es zu beacht

Beitragvon ugo-piazza » 15.01.2010, 18:11

Mausklick hat geschrieben:Sehr geehrte Forengemeinde,

derzeit bin ich mit dem Erstellen einer eigenen Internetpräsenz beschäftigt und plane, diese in näherer Zukunft ins Netz zu stellen.

Nun ist es so, dass diese Webseite - obgleich sie in objektiver Weise informieren soll - sich mit einem Tabu-Thema beschäftigen wird, dem sehr viele Menschen ausgesprochen kritisch gegenüberstehen. Um rechtliche Probleme von vornherein auszuschließen, stehe ich nun vor der Frage, ob ich sie ggf. mit einer Altersbeschränkung zu versehen habe, so dass beispielsweise nur Volljährige sie betreten können.

Leider habe ich trotz umfangreicher Recherche keinerlei Informationen zu diesem Thema gefunden. Aus diesem Grunde wollte ich an dieser Stelle fragen, ob mir jemand - beispielsweise durch entsprechende Links - weiterhelfen kann.

Ich bitte um Verständnis dafür, dass ich an dieser Stelle nicht präziser auf die Natur meiner Internetpräsenz eingehen möchte; es sei nur so viel gesagt, dass sie sich nicht mit Pornographie, Gewalt, Rechtsextremismus, Rassismus oder ähnlichen gesetzeswidrigen Inhalten befassen wird.

Ich freue mich auf Antworten!

Mit freundlichen Grüßen
der Mausklick


Tja, wie soll man dazu etwas sagen können, wenn man nicht weiß, mit welchem Thema sich die Seite befassen soll?
ugo-piazza
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 213
Registriert: 08.07.2004, 16:07

Beitragvon Pyri » 16.01.2010, 01:13

Dieser Frage kann ich mich nur anschliessen!
Es werden darüber hinaus einfach nicht nur Inhalte "Pornographie, Gewalt, Rechtsextremismus, Rassismus oder ähnlich" "gesetzwidriges" betreffend indiziert, wie man anhand der Indizierung eines Blogs zum Thema Anorexie unlängst etwa auch belegen kann.

Ein weiteres heikles Thema wäre zum Beispiel Religion, auch wenn Deutschland dem Vernehmen nach da liberaler ist als mein Land Österreich, und der §166 in Deutschland gegen Blasphemie dem Vernehmen nach weniger angewandt wird
"Der, der aus Verzweiflung hinausrennt, wird nachher noch betitelt: 'den hab'n wir los jetzt'." Thomas Bernhard
Pyri
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 68
Registriert: 24.12.2008, 00:07

Beitragvon Mausklick » 17.01.2010, 02:36

Tja, lasst es mich so sagen: Es geht um eine sexuelle Präferenz, die zwar nicht verboten ist, jedoch weit über die Toleranz des Durchschnittsbürgers hinaus geht...

Keine Sorge: Ich möchte keine Grafiken, Anleitungen etc. zur Verfügung stellen, sondern lediglich neutral über die Thematik informieren. Dazu zählt neben der Erläuterung, was dabei in den Köpfen Betroffener vorgeht, auch die Auflistung von Kritikpunkten und Denkansätzen.
Benutzeravatar
Mausklick
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.01.2010, 04:50

Beitragvon ugo-piazza » 17.01.2010, 18:19

So etwas in der Art von

http://www.zetapin.de/ ?
ugo-piazza
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 213
Registriert: 08.07.2004, 16:07

Beitragvon Mausklick » 17.01.2010, 18:25

ugo-piazza hat geschrieben:So etwas in der Art von

http://www.zetapin.de/ ?

Nein, mit Tieren hat es nichts zu tun.
Benutzeravatar
Mausklick
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.01.2010, 04:50

Beitragvon Pyri » 17.01.2010, 20:19

Mausklick hat geschrieben:...
Nein, mit Tieren hat es nichts zu tun.


Wenn es mit Kindern oder sonstiger Gewalt nun auch nichts mehr zu tun haben sollte würde ich mir vorderhand nur noch bei Koprophagie größere Sorgen machen: diverse ausländische "Ekel-Seiten" sollten über Indizierungsanträge hinaus historisch schließlich schon zum Teil erfolgreich komplett gesperrt werden, das heißt dass da dann Maßnahmen über Provider erfolgt sind.

Aber eben Indizierung allein bedeutet für eine Seite in Deutschland schon praktisch das "aus".
Und was bei sexuellen Themen mir jedoch dabei immer wichtig erscheint ist sich bewusst zu sein, dass als "pornographisch" und damit "jugendgefährdend" nicht nur Bilder oder Videos, sondern auch Texte und so mitunter auch einfache Beschreibungen eingestuft werden könnten!
"Schwer jugendgefährdendes" Material kann in diesem Bereich rein rechtlich auch automatisch indiziert werden - was aber immerhin wohl nur Bilder betreffen wird
Sowie: die Listen welche darüber Auskunft geben welche Webseiten indiziert sind, sind übrigens nicht öffentlich.
MFG
"Der, der aus Verzweiflung hinausrennt, wird nachher noch betitelt: 'den hab'n wir los jetzt'." Thomas Bernhard
Pyri
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 68
Registriert: 24.12.2008, 00:07

Beitragvon ugo-piazza » 18.01.2010, 21:32

Mausklick hat geschrieben:
ugo-piazza hat geschrieben:So etwas in der Art von

http://www.zetapin.de/ ?

Nein, mit Tieren hat es nichts zu tun.


War auch eher auf den Ansatz sachlicher Berichterstattung etc. bezogen.


Rein persönliche Anmerkung von mir, dass zugegebenermaßen sowohl Zoophilie als auch Koprophagie jenseits meiner Tabu-Grenze liegen.
ugo-piazza
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 213
Registriert: 08.07.2004, 16:07

Beitragvon ulenz » 05.10.2010, 09:55

Wer irgendein "Tabu-Thema" im deutschen Internet publizieren will, wird von der Bundespruefstelle, den Medienanstalten und sonstigen Zensurbehörden sofort ausgeschaltet.
Ein Grund, warum ein Web-Inhalt die Entwicklung Jugendlicher theoretisch beeinträchtigen könnte, findet sich immer. Nach der Indizierung darfst du deine Site dann nur noch in "geschlossenen Benutzergruppen" publizieren, deren Zugangssystem von der Zensurbehörde anerkannt worden ist. Ein praktikables Verfahren hierfür wird es in Deutschland niemals geben, denn die Bundesprüfstelle hat gar kein Interesse daran, dass unerwünschte Inhalte im Web publiziert werden können. Mit der Indizierung muss der Inhalt in 99,9999% der Fälle aus dem Netz genommen werden. So einfach ist das alles im Zensurstaat Deutschland! :evil:
Gegen Zensur!
Benutzeravatar
ulenz
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 24.03.2007, 09:10


Zurück zu Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron