Artikel über die Zensur von Steam

Fragen zu gekürzten Spielen für PC, X-Box, Playstation usw. hier herein.

Artikel über die Zensur von Steam

Beitragvon Webmaster » 09.05.2011, 14:06

Hallo,

ich hab mich mal hingesetzt und einen Artikel über die Zensur von Steam verfasst. Ich bin auch auf die umstrittene Aktivierungspraxis eingegangen und hab nachgeforscht, warum sich die UK-Fassung von Call of Duty: Modern Warfare 2 nicht aktivieren lässt.

Viel Spaß beim Lesen, Kritik gerne willkommen ;)
:arrow: http://www.medienzensur.de/seite/artike ... nsur.shtml


Grüße
Christian
ein nein zur Zensur ist kein nein zum Jugendschutz
Benutzeravatar
Webmaster
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 931
Registriert: 13.06.2004, 13:54

Beitragvon EL_Marto » 21.05.2011, 13:58

Ein sehr gut aufgearbeiteter Artikel. Sehr übersichtlich gestaltet und auch die Grafiken passen. Der Abschnitt über F.E.A.R. 2 - Project Origin und das mit der Registrierung ist ein hervorragendes Beispiel für die Zensur bei Steam.

Wenn Steam nicht Kürzen würde hätte ich es auch hin und wieder benutzt...aber so nicht :motz: ;)
Keine Macht der Zensur!!!
Bild
We're Borg. Get assimilated. Resistance sucks.
Benutzeravatar
EL_Marto
Mitarbeiter
Mitarbeiter
 
Beiträge: 250
Registriert: 05.09.2004, 01:35

Beitragvon Pyri » 17.06.2011, 21:54

Dass überhaupt USK-18-Titel am deutschen Steam verkauft werden liegt glaub ich an der Konkurrenz. Die wollen ja alle Kohle machen.
Man sehe sich mal die (deutsche) Telekom mit ihrem Gamesload zum Beispiel an - USK-18-Sachen werden dort (offen) nur in der Nacht verkauft. So wie es der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag in Hinblick auf Sendezeiten generell vorsieht.
Für Valve, bei Steam, ist das sicher bereits viel zu kompliziert: ich schätze Valve eigentlich sehr und finde man sollte mit denen mal etwas nachsichtiger sein.

Im Übrigen kann ich den Text diesbezüglich nur sehr kritisch sehen: "Jugendschutz" ist sicher schön und gut als Forderung, aber ich möchte als Österreicher ehrlich gesagt nicht mit diesen deutschen Vorstellungen drangsaliert werden.
Ich finde sie sogar höchst undemokratisch, historisch fragwürdig, usw. Ehrlich gesagt völlig unzumutbar - man muss sich das auch einmal überlegen was ein von der KJM etwa akzeptiertes Verfahren bloß alles wäre...
Ich habe das einmal über mich ergehen lassen - nie wieder: ich finde so etwas absolut entwürdigend.
Öffentliche Informationen werden so allgemein unzugänglich gemacht. Das bitte ich mal zu berücksichtigen und sich eben zu überlegen...

Vielleicht versteht man aber auch nicht die Tragweite dieser Systeme - sieht das zu wenig, doch so ein Schutz-System ist sicher nicht isoliert zu betrachten: um ein KJM-genehmes Verfahren zu erreichen darf es überhaupt keine Hinweise nach außen geben was dort genau überhaupt verkauft wird.

Das beste Beispiel ist immer noch die Erotikindustrie. Das deutsche Internet ist aufgrund des Jugendschutzgesetzes, des dazugehörigen Staatsvertrages und dementsprechend strafrechtlicher Normen eine einmalig "pornografie"freie Zone in der (westlichen) Welt geworden. Eben weil man vor alles Blockaden setzen muss: international konkurrenzfähig können so keine Angebote sein - was das Ganze noch dazu fördert sind eine mit der Erotikindustrie zusammenhängende Jugendschutz-Industrie, wo sich wiederum einzelne Monopole herausgebildet haben von fragwürdigen kostenpflichtigen Jugendschutz-Dienstleistungen die teilweise unglaublich horrende Preise verlangen - angeblich aus bürokratischen Gründen, zusammen mit seltsamen VOD-Diensten die etwa von Zypern aus nur für ein deutschsprachiges Publikum arbeiten.

Das alles muss einem aber auch erst einmal bewusst werden - mir scheint ja dieser allem und jedem zugrundeliegende Apparat scheint vielen zu entgehen...

Valve ist eine relative kleine Firma, im Vergleich zu Anderen, großen Konzernen, und ich habe bislang nicht einmal herausfinden können ob die überhaupt eine eigene deutsche Niederlassung haben - ich glaube ja nicht.
Die regeln also alles Aufkommen sowieso von woanders als von Deutschland aus.

Um die Eigenschaft vieler dieser Titel, also "gewaltgemindert" zu sein, geht es aus meiner Sicht dabei gar nicht, sondern darum wie sie in Deutschland geprüft wurden.
Solange etwas eine Jugendfreigabe erhalten hat ist es automatisch eher unproblematisch. Das ist halt (leider) ähnlich wie beim Fernsehen auch, und was die KJM da tagsüber alles gegebenenfalls beanstandet...
"Der, der aus Verzweiflung hinausrennt, wird nachher noch betitelt: 'den hab'n wir los jetzt'." Thomas Bernhard
Pyri
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 68
Registriert: 24.12.2008, 00:07


Zurück zu Videospiele

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron