Blödestes Verbot oder blödeste Zensierung

Fragen zu gekürzten Spielen für PC, X-Box, Playstation usw. hier herein.

Beitragvon Evil Wraith » 18.06.2006, 12:52

Marko hat geschrieben:Weiß eigentlich jemand, was da in dem Handbuch so stand?


An sich nix Besonderes. Aber auch hier gilt: Verfassungswidrige Symbolik.
"Better to be hated for who you are than loved for who you're not"

Phlogiston Verdigris

oder auch TYPE 0 NEGATIVE :D
Benutzeravatar
Evil Wraith
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 26
Registriert: 22.01.2006, 20:27
Wohnort: Gemmrigheim

Beitragvon GJ83 » 20.08.2006, 20:37

Die blödeste Indizierung in letzter Zeit für mich war Resident Evil 4. Da fehlen einfach mal die (für die Story gar nicht mal unwichtigen) Minigames in der deutschen Fassung, obwohl diese kein Stück blutiger sind als das Hauptspiel :doof?:
GJ83
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 20.08.2006, 20:20

Beitragvon Evil Wraith » 24.11.2006, 22:05

Das mit den Minigames hatte andere Gründe. Spiele werden nämlich nicht nur wegen blutiger Szenen indiziert: Der erste Teil von "Max Payne" zum Beispiel erfuhr seine Indizierung nicht wegen der dargestellten Gewalt, sondern aufgrund der "The Punisher"-mäßigen Selbstjustiz-Ideologie des Hauptdarstellers. Eine entschärfte Version ohne Bluteffekte fand ihren Weg erst gar nicht nach Deutschland. Ähnliches gilt für den Erstling der "Hitman"-Serie. Dort war das Töten Unschuldiger aufgrund des eher linearen Missionsablaufes unvermeidlich und z.T. sogar nötig. In den Nachfolgern wird man für das möglichst umsichtige Vorgehen und das Vermeiden von Todesopfern belohnt, was eine Indizierung trotz der nach wie vor fragwürdigen Thematik verhindern konnte.

Das Problem bei "Resident Evil 4" ist der "The Mercenaries"-Modus: Das Belohnungssystem, das dem Spieler für das Abschießen menschlicher (!) Gegner Punkte und Zeitboni beschert, schien der USK sauer aufzustoßen.

Ähnlich verhält es sich bei "Ninja Gaiden": In der deutschen Version (USK 16) kann man keine menschlichen Gegner köpfen. Grund für die Kürzungen in der Erstauflage ist das Kombosystem: Offensichtlich hat die USK Probleme mit Leichenschändung (weswegen auch in vielen Shootern das Ragdoll-System entschärft wird). Bei "Ninja Gaiden" steigt der Kombo-Zähler bei jedem Treffer, den man einem Gegner zufügt. Nun endet ein Kombo aber nicht mit dem Tod eines Gegners, sondern erst mit dem Auflösen der Leiche. Mit anderen Worten: Man bekommt auch noch Punkte, wenn man auf einen bereits toten Gegner eindrischt. Ob ein am Boden liegender Feind bereits das Zeitliche gesegnet hat, lässt sich bei "Ninja Gaiden" an sich nicht eindeutig feststellen; erst das Verschwinden des Körpers (Leichen "zerplatzen" in einer großen Blutwolke) signalisiert deutlich den Exitus. Ein geköpfter Gegner ist aber aus medizinischer Sichtweise eindeutig als klinisch tot zu definieren - Zumindest gilt das für Menschen (Dämonen und Untote können auch in der deutschen Version geköpft werden). Also wurde eben die Enthauptung menschlicher Gegner zensiert, so dass es nicht auffällt, wenn man aus bereits getöteten Gegnern noch ein paar Punkte herausprügelt. Die Zensur betrifft übrigens alle europäischen Versionen, nicht nur die Deutsche! Das in allen Belangen verbesserte Remake "Ninja Gaiden: Black" wiederum ist ungeschnitten erhältlich, die USK-Bewertung ist lediglich auf 18 hochgerutscht.
"Better to be hated for who you are than loved for who you're not"

Phlogiston Verdigris

oder auch TYPE 0 NEGATIVE :D
Benutzeravatar
Evil Wraith
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 26
Registriert: 22.01.2006, 20:27
Wohnort: Gemmrigheim

Beitragvon Battletoad » 05.07.2007, 16:50

zwar keine allzu blöde Zensur, dafür aber eine kuriose:
das Super Nintendo Spiel "Zombies" (auch der Titel wurde entschärft, im Original "Zombies ate my Neighbors") erschien glaub ich in ganz Europa zensiert... soweit ich weiß handelt es sich nur um eine Gegner-Art, die verändert wurde. Im Original greift er einen mit Kettensäge an, in der zensierten Version "nur" mit einer Axt. (Anmerkung: seine Angriffstechnik und die Schadenswirkung hat sich auch nich geändert... und Blut gabs eh keins, somit war nur das Aussehen verschieden. Und der Sound von der Kettensäge fehlte dementsprechend)

Das kuriose is allerdings, dass eben in der deutschen Spielanleitung (und wahrscheinlich dann auch in den anderen europäischen) ein Screenshot mit der Kettensäge zu sehn is. Da war wohl einer unachtsam... :D

ansonsten is eine der blödesten Zensuren überhaupt bei Super Mario Kart, auch vom Super Nintendo: in den zensierten Ami- und Euro-Versionen dürfen die Sieger keinen Champagner trinken, sondern nur die Flasche in der Hand halten... dämlich. Wegen sowas fängt ein Kind auch nich mit Saufen an :wand:
Benutzeravatar
Battletoad
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 27
Registriert: 02.06.2007, 14:35
Wohnort: Dresden

Beitragvon Leviathan » 05.07.2007, 19:06

Nosz hat geschrieben:
moin moin
also meines wissens nach ist der 2te teil auch zensiert.
frag mich genau was es alles ist :> ich weiß nur davon das wenn man in der englischen leuten auf den kopf schießt der helm un so wegfliegt was in der deutschen nicht passiert :)




schau mal hier: http://www.schnittberichte.com/schnittb ... hp?ID=3607

Hab das Spiel zuerst auch uncut gezockt, es dann allerdings original gekauft...und habe es bereut!!! So ein Mist...das Spiel hätte ich auch uncut ab 16 durchgelassen...so comichaft, wie die Gewalt war...Realismus fehlte da völlig! Und die Cheats für noch "lustigere" Gewaltdarstellung wurden natürlich auch noch entfernt...super, gell?

@Webmaster: Also, SoF II und HL sind wohl irklich die abartigsten Zensuren, die ich jemals gesehen hatte..vollkommen unverständlich, warum SoF II in dieser Version ab 18 is...ab 12, höher würde ich nicht gehen...
Ach ja, Quake 4 is auch ein Musterbeispiel, wie man richtig klinisch sauberputzt...
"I cannot remember not being"
Benutzeravatar
Leviathan
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 47
Registriert: 01.04.2007, 21:57
Wohnort: Dresden

Beitragvon | VoNDuTcH | » 15.07.2007, 11:08

Hallo!
Also ich finde den ganzen Trubel um Manhunt2 wirklich bedenklich.Dieses Spiel richtet sich an erwachsene Spieler und die können ja selber entscheiden,was sie spielen wollen oder können.
Auch verstehe ich nicht,warum sich Sony über ein AO-Rating muckiert,den es gibt nun mal erwachsene Spieler,daran können die nichts machen :)
Warum sollte es nicht derartige Spiele geben?
Naja,ich hoffe mal das es erscheinen wird,wäre echt schade drum....
| NEED MANHUNT2 |
| VoNDuTcH |
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 15.07.2007, 10:40
Wohnort: Waldbrunn

Beitragvon deadman » 23.07.2007, 19:11

Ich wäre dafür und werde bald einen Antrag stellen das Super Mario auch zensiert bzw. entschärft wird - vor allem die realistischen "Todesanimationen" (man kann seine Gegner totspringen) - und außerdem ist der sowieso drogensüchtig - man denke nur dran wenn er seine pilze nicht bekommt bleibt er klein bekommt er einen pilz wird er groß und die farbe seiner latzhose verändert sich

Also d.h. Super Mario zensieren und dann ab 18 auf den Markt bringen

in dem Sinne und täglich grüßt das Murmeltier
Es gibt nur zwei Dinge die unergründlich sind - das Universum und die menschliche Dummheit aber
beim Ersten bin ich mir gar nicht so sicher

(A. Einstein)
Benutzeravatar
deadman
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 02.07.2007, 23:45
Wohnort: Frankonia

Beitragvon Battletoad » 23.07.2007, 19:47

ach was Sonic is doch viel schlimmer und vor allem brutaler!! Kommen schließlich Spikes und sogar Kreissägen drin vor! Auch wenn´s keine Gore-Effekte dazu gibt, finde ich das höchst bedenklich. Frag mich schon länger, wieso Sonic und Mario den Ruf von gewaltlosen Spielen innehaben ;)
Benutzeravatar
Battletoad
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 27
Registriert: 02.06.2007, 14:35
Wohnort: Dresden

Beitragvon deadman » 23.07.2007, 22:47

tja das ist die frage die ich mir auch schon immer stelle - aber des härteste game ist der nintendo blaser kirby - da wird es pervers und sexuell noch dazu geht es eigentlich noch schlimmer :cry: :D
Es gibt nur zwei Dinge die unergründlich sind - das Universum und die menschliche Dummheit aber
beim Ersten bin ich mir gar nicht so sicher

(A. Einstein)
Benutzeravatar
deadman
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 02.07.2007, 23:45
Wohnort: Frankonia

Beitragvon purchaser » 24.07.2007, 12:53

Ja, warum wird Mario eigentlich nicht indiziert? Ist es wirklich anstrebenswert einem Kind beizubringen Tiere zu treten? Und dafür gibt's dann auch noch Belohnungen in Form von Münzen.
Hat sich denn niemand bei den Zensurbehörden Gedanken darüber gemacht, wie ein Fünfjähriger diese expliziten Aufforderungen zur Tierquälerei verarbeitet?

Na gut, wer dieses stumpfsinnige israelische Baby-TV ausstrahlt, der hat eh keinen Schimmer, was er den Kindern antut. Hauptsache den ausgewachsenen mündigen Bürgern hat man mal wieder ordentlich übers Maul gelangt und ihnen das Duckmäusern beigebracht. Wenn ich lese, dass Codemasters ihr Jericho von Haus aus zensieren, um das Schicksal von Manhunt 2 zu umgehen, könnte ich schon wieder platzen vor Unmut.

Fazit: Kindern Tierquälereien spielerisch vorzuführen ist erlaubt, Erwachsenen Gewalt spielerisch vorzuführen ist verboten!
Benutzeravatar
purchaser
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 88
Registriert: 23.05.2007, 10:28
Wohnort: Berlin

Beitragvon deadman » 24.07.2007, 13:09

purchaser hat geschrieben:Ja, warum wird Mario eigentlich nicht indiziert? Ist es wirklich anstrebenswert einem Kind beizubringen Tiere zu treten? Und dafür gibt's dann auch noch Belohnungen in Form von Münzen.
Hat sich denn niemand bei den Zensurbehörden Gedanken darüber gemacht, wie ein Fünfjähriger diese expliziten Aufforderungen zur Tierquälerei verarbeitet?

Na gut, wer dieses stumpfsinnige israelische Baby-TV ausstrahlt, der hat eh keinen Schimmer, was er den Kindern antut. Hauptsache den ausgewachsenen mündigen Bürgern hat man mal wieder ordentlich übers Maul gelangt und ihnen das Duckmäusern beigebracht. Wenn ich lese, dass Codemasters ihr Jericho von Haus aus zensieren, um das Schicksal von Manhunt 2 zu umgehen, könnte ich schon wieder platzen vor Unmut.

Fazit: Kindern Tierquälereien spielerisch vorzuführen ist erlaubt, Erwachsenen Gewalt spielerisch vorzuführen ist verboten!


Welcome in good old Germany :evil:

Wo laufen denn die meisten Deppen Amok - in den Staaten ok ist mit Deutschland net zu vergleich aber wenn ich schon nen treffer hab kann des spiel vielleicht etwas dazu beitragen - aber ich habe in meinem leben viele "schlimme" spiele gezockt und was bin ich geworden auf jeden fall kein massenmörder

aber nur mal so nebenbei ich bin metzger ;-) *muhaha tiere schlachten gmarf gwärm* aber genug davon
Es gibt nur zwei Dinge die unergründlich sind - das Universum und die menschliche Dummheit aber
beim Ersten bin ich mir gar nicht so sicher

(A. Einstein)
Benutzeravatar
deadman
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 02.07.2007, 23:45
Wohnort: Frankonia

Beitragvon Tobbsen » 19.11.2007, 15:56

Battletoad hat geschrieben:zwar keine allzu blöde Zensur, dafür aber eine kuriose:
das Super Nintendo Spiel "Zombies" (auch der Titel wurde entschärft, im Original "Zombies ate my Neighbors") erschien glaub ich in ganz Europa zensiert... soweit ich weiß handelt es sich nur um eine Gegner-Art, die verändert wurde. Im Original greift er einen mit Kettensäge an, in der zensierten Version "nur" mit einer Axt.


Ja kenn ich, das Spiel spielt meine Oma mittlerweile unzensiert... Flohmarkt machts möglich :lol: ... is zwar komplett auf Englisch aber wer in der Schule aufgepasst hat versteht das meißte... is sowieso nur text und keine Sprache...
Aber sinnfrei ist es trotzdem...


Was nochmals total sinnlos ist, ist Manhunt 2 ... die PSP version (kenne die anderen nicht) In dem Spiel geht es hauptsächlich ums Töten. Kennt man ja aus dem ersten Teil... Nur dieses mal meinte anscheinend der Jungedschutz rummeckern zu müssen... und hat die Animierten Tötungscenen mit einem, vor Farbe flackernden Film überspielt...
Hauptsache ich zensier das worum es in dem Spiel geht und freue mich dann nen Keks, dass auch die , die das Spiel rechtlich gesehen spielen dürfen (in Deutschland 18) den kompletten Spielspaß verlieren ... ich will damit nicht sagen, das jeder der Manhunt oder vergleichbare Spiele spielt ein Gewaltliebender Asozialer ist... Aber der Jugendschutz hat sich damit echt selbst übertroffen ...
He was real... like on TV !!!
(Friday the 13th Part6, Jason lives)
Tobbsen
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 19.11.2007, 15:27
Wohnort: Cloppenburg

nervig und überflüssig: Zensur in Tomb Raider 3

Beitragvon Bannister D.C. » 21.11.2007, 23:43

Besonders nervig und überflüssig habe ich die Zensur in Tomb Raider 3 gefunden. In den ersten beiden Teilen erschoss man bei Bedarf tierische und menschliche Gegner ab. Dabei spritzte eine kleine Menge Pixelblut. Für Teil drei habe sich die intelligenten Köpfe von Eidos wohl gedacht: "Hey, die ersten Teile waren so erfolgreich, dass wir das Spiel einer noch breiteren Masse zugänglich machen müssen!" Hat nicht viel gebracht. Das Spiel bekam trotzdem eine USK 16 Freigabe und die Fans in Deutschland durften sich beim Durchspielen regelmäßig über in der Luft schwebende Leichen, lila Blut und andere Ungereimtheiten wundern:roll:. Hinzu kam, dass vor allem die Schlusssequenz furchtbar grob geschnitten war. Arrgh!:wand:
Dann kam Teil 4 ebenfalls mit einer USK 16 Freigabe. Doch diesmal war das Blut wieder rot und stellenweise gab es unschön zugerichtete Leichen zu sehen. Ich erinnere mich dabei an einen menschlichen Torso am Ende einer langen Blutspur am Boden. :|
Da frage ich mich, was der "Aufwand" um eine extra deutsche Version(in diesem Fall deutsch=doof) überhaupt sollte. Naja.
Achja, der Fall Resident Evil 4 ärgerte mich auch. Da wurde vorher immer großartig angekündigt, das Spiel komme ungeschnitten in den Handel. Auf der Rückseite der Hülle stand sogar drauf, dass es inhaltlich mit der japanischen und der amerikanischen identisch sein :wand:.
Ein weiterer Fall: The Suffering(X-Box) Der ersten Teil war übel zensiert, Teil 2 kam größtenteils ohne Zensur aus. Arrgh! Wenn schon zensiert wird, dann zensiert konsequent.
Soviel dazu.
Bannister D.C.
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 07.10.2007, 15:12

Beitragvon MatzeP » 10.12.2009, 16:29

Hi,

habe mir jetzt die letzten 2 Seiten durchgelesen. Aber ich habe eine Frage an euch ( ihr scheint euch ja mit dem Thema schon auseinander gesetzt zu haben ): Wieso machen die Firmen überhaupt die freiwillige Selbstkontrolle? Die USK ist doch soweit ich weiß freiwillig oder?

Korriegiert mich bitte, falls ich das falsch weiß. :?

Gruß Matze
MatzeP
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 10.12.2009, 16:25

Beitragvon purchaser » 10.12.2009, 18:37

So freiwillig sind diese Einstufungen gar nicht. Zum einen wird ein Spiel ohne Alterseinstufung wie ein Spiel ohne Jugendfreigabe behandelt. Es unterliegt damit entsprechenden Einschränkungen bei Werbung und Verkauf. Das Spiel kann, wenn es denn in diesem Bereich angesiedelt ist, von der BPjM indiziert werden. Und schließlich verlangen die Lizenzgeber (Microsoft, Nintendo, Sony) entsprechende Einstufungen, damit sich das Spiel wie erwartet verkauft und damit auch durch die Lizenz den gewünschten Gewinn einbringen kann.

Ich zünde jedes Mal eine Kerze an, wenn sich wieder ein Publisher dazu durchringen konnte und lieber auf die USK und damit den Verkauf in Deutschland verzichtet, als zur Selbstzensur zu greifen. Damit verbunden ist die Hoffnung, der deutsche Markt möge an Bedeutung verlieren - vielleicht kriegen wir dann irgendwann die Pegi-Einstufungen.
Benutzeravatar
purchaser
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 88
Registriert: 23.05.2007, 10:28
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Zurück zu Videospiele

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast