Ist das Ansehen von "Leaks", "Bombenbauanleit

Allgemeine Themen über Zensur, die sonst nirgendwo passen, z.B. Kontrollstellen (FSK, USK, usw.) oder Kurioses.

Ist das Ansehen von "Leaks", "Bombenbauanleit

Beitragvon Zensursula » 26.11.2011, 11:24

Zu Indizierung und Beschlagnahmung habe ich mich informiert,
besonders auf dieser sehr informativen Website.
Wie ich finde, der Besten im Netz zu diesem Thema.

Mich würde folgender hypothetische Fall interessieren, da mir das noch nicht klar ist:

Bürgerrechts-Organisationen wie z.B. Anonymous veröffentlicht regelmäßig Daten von "gehackten" Organisationen. Man könnte meinen, dass manche dieser Organisationen es auf die eine oder andere Weise möglicherweise verdient haben, eine Lektion zu erhalten. Meist sind aber deren Websitebenutzer die Opfer, da sie nichts dafür können (Sony Hacks ,...).

Jetzt würde mich interessieren, ob es strafbar ist, wenn sich eine Person diese Dateien herunter ladet um sich selber ein Bild davon zu machen.

Einerseits, ob die Behauptungen stimmen, andererseits um zu sehen, wie die Hacker vorgehen. Das würde bis hier vielleicht unter "investigativen Journalismus" fallen, auch wenn diese Person keine Infos/Daten weiter gibt und keinen Artikel dazu veröffentlicht. Denn ein Journalist hat ja auch das Recht über etwas nicht zu berichten.

Wie sieht es aus, wenn eine Person auch "Leaks" von Wikileaks hätte und diese "sammeln" würde?
Wie wäre die Konstellation, wenn sich militärische Trainingsmanuals darin befinden, oder die in den Medien viel beschworenen "Bombenbauanleitungen"? Aus meiner Sicht wäre das zusätzliche Vorhandensein von irgendwelchen "Hetzschriften" dann schon (nahe am?) Beschlagnahmegrund der StGB-Paragraphen 130-131 (Volksverhetzung und Anleitung zu Straftaten) und damit strafbar. Die hypothetische Person ist aber an "Hetze" nicht interessiert, und hat so etwas nicht. Alles wird nicht weiter gegeben oder zugänglich gemacht.

Dies ist bestimmt eine Fallkonstellation, die in der Zeit von Bürgerbewegungen bei einigen Menschen auftreten könnte.
Zensursula
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 25.11.2011, 17:06

Beitragvon EL_Marto » 26.11.2011, 23:00

Also meines Wissens zufolge ist das Runterladen von solchen "Leaks" nicht strafbar,könnte ja Praktisch jeder eingebuchtet werden inklusive der Journalisten, die Exklusiv-Zugriff auf diese Leaks hatten. Bei Bombenbauanleitungen (hoffentlich willst du uns nicht alle in die Luft jagen ;-) sehe ich für den "Betrachter" eher keine Strafbare handlung, eher bei dem der dir diese Informationen zugänglich macht und ins Netz stellt.

Dieser Text stellt meine eigene Auffassung der Sache dar. Für Juristische Hilfe den Berater/ Juristen deines Vertrauens fragen.

der EL
Keine Macht der Zensur!!!
Bild
We're Borg. Get assimilated. Resistance sucks.
Benutzeravatar
EL_Marto
Mitarbeiter
Mitarbeiter
 
Beiträge: 250
Registriert: 05.09.2004, 01:35


Zurück zu Sonstige Zensur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron