Nachrichtensperre

Allgemeine Themen über Zensur, die sonst nirgendwo passen, z.B. Kontrollstellen (FSK, USK, usw.) oder Kurioses.

Nachrichtensperre

Beitragvon lilliloquy » 11.10.2011, 01:36

Im Fall einer Katastrophe oder groesseren Unfaellen, gibt es Sonderregelungen ueber was berichtet werden darf und wann? Kommt es vor, dass in bestimmten Situationen erstmal abgewartet wird? (z.B. wurden in Japan nach dem Erdbeben bestimmte Informationen und Bilder verzoegert gesendet, wobei nicht klar ist, ob die Regierung dies angeordnet hat oder die Sender eigenstaendig verzoegert gehandelt haben)
lilliloquy
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 11.10.2011, 01:29
Wohnort: Tokyo

Beitragvon EL_Marto » 11.10.2011, 20:17

Also in Deutschland gibt es zum Glück noch die Pressefreiheit. Es darf jeder unabhängig vom Staat Informationen weitergeben,solang nicht Personen oder Personengruppen damit in Gefahr gebracht werden. Es kommt halt immer drauf an,was z.B. ein Sender am wichtigsten hält und ob diese Informationen auch stimmen (sieht man ja ab und zu das Twitter-Meldungen als wahre Münze gehandhabt werden und diese sich am Ende als Falsch herausstellen). Wobei ich bemerken muss das die Öffentlich-Rechtlichen schon sehr stark die Meinung der Regierung weitergeben und denen als Sprachrohr dienen, was in meinen Augen der Falsche ansatz ist. Ich kann mich auch an einen Fall erinnern als vor ein Jahr oder so dieser Typ mit seinem Auto am Königinnentag in Apeldoorn ein paar Leute überfahren hat und kurz darauf die ersten (sehr Blutigen) Videoaufnahmen davon zur Mittagszeit bei Punkt 12 auf RTL praktisch ungefiltert gezeigt wurden und RTL dafür sehr scharf Kritisiert wurde, da zu dieser Zeit auch Kinder das Programm sahen.

Aber um es Kurz zu machen: Eine Nachrichtensperre kann nicht verhängt werden.
Keine Macht der Zensur!!!
Bild
We're Borg. Get assimilated. Resistance sucks.
Benutzeravatar
EL_Marto
Mitarbeiter
Mitarbeiter
 
Beiträge: 250
Registriert: 05.09.2004, 01:35

Beitragvon lilliloquy » 11.10.2011, 23:02

vielen dank!

deine antwort fuehrt mich zu einer weiteren frage:
darf man also in deutschland alles ungeschnitten zeigen? auch blut und tote?
in japan ist das naemlich tabu (zb. bei unfaellen werden alle szenen, in denen man tote oder blutige verletzungen sehen kann, rausgeschnitten und nicht gezeigt)
gibt es regeln, die vielleicht nicht gesetzlich sind, die aber der sender sich selbst auferlegt (aus moralischen gruenden)? zb. dass ein sender intern geregelt hat, dass er blutige szenen nicht zeigt? oder ist das jedesmal dem jeweiligen redakteur frei ueberlassen?
lilliloquy
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 11.10.2011, 01:29
Wohnort: Tokyo

Beitragvon EL_Marto » 12.10.2011, 00:00

Also bei Unfällen etc. zeigen die Sender von sich aus die Blutigen Szenen nicht,allein schon aus Respekt vor den Angehörigen.Bei Filmen wird das anders gehandhabt,Filme ab 18 können nach 23 Uhr gesendet werden,aber das heist nicht das diese dann auch nicht gekürzt sind und uncut laufen.

Am Ende entscheiden die Redakteure selber was sie dem Zuschauer zumuten. Ich denke Mal das dürfe im jedem Land so sein das man bei Unfällen etc. nicht alles zeigt.
Keine Macht der Zensur!!!
Bild
We're Borg. Get assimilated. Resistance sucks.
Benutzeravatar
EL_Marto
Mitarbeiter
Mitarbeiter
 
Beiträge: 250
Registriert: 05.09.2004, 01:35

Beitragvon lilliloquy » 12.10.2011, 01:55

hmmm, und als RTL die ziemlich blutigen Bilder von den ueberfahrenen Leuten zeigte, das war dann nur eine Ausnahme? Normalerweise wird das auch rausgeschnitten? Oder verdeckt?

Wie war das eigentlich, als man ueber den Tsunami in Japan berichtete? Hier in Japan wurde natuerlich sehr viel wert darauf gelegt, keine Aufnahmen mit weggeschwemmten Personen oder gar Wasserleichen zu zeigen, das war absolut Tabu. War das bei der deutschen Bericherstattung ebenfalls so? Oder hat man da keine Ruecksich genommen?
lilliloquy
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 11.10.2011, 01:29
Wohnort: Tokyo

Beitragvon EL_Marto » 12.10.2011, 12:18

Also das bei RTL war wohl eher als Versehen zu werten, die wollten halt die ersten sein und haben sich anscheinend die Bilder nicht weiter angeschaut. Bei dem Tsunami kann ich mich nicht dran erinnern auf irgendeinen Kanal Opfer der Katastrophe gesehen zu haben.
Keine Macht der Zensur!!!
Bild
We're Borg. Get assimilated. Resistance sucks.
Benutzeravatar
EL_Marto
Mitarbeiter
Mitarbeiter
 
Beiträge: 250
Registriert: 05.09.2004, 01:35

Beitragvon purchaser » 12.10.2011, 13:12

Es darf jeder unabhängig vom Staat Informationen weitergeben,solang nicht Personen oder Personengruppen damit in Gefahr gebracht werden...


Das ist aber ein recht allgemeiner Satz, der so seine Gültigkeit nicht nur in Deutschland hätte, sondern auch in den USA, in Russland, China, Iran...
Dass fleißig zensiert und gesperrt wird, dass Informationen zurückgehalten werden, beweist schon ein Blick auf Googles Transparency Report oder ganz einfach ein Suchvergleich bei diversen Suchmaschinen.
Dass es Zurückhaltung bei Katastrophen gibt ist ebenfalls belegt, für den einen oder anderen sicher auch nachvollziehbar. Darunter finden sich dann aber auch schwer verständliche Entscheidungen, die schon ins Lächerliche gehen. Julis Song "Perfekte Welle" durfte nach dem Phuket-Tsunami nicht im Radio gespielt werden. Das hat Eva Briegel selbst in einem Interview bestätigt.
Der Perfide an zensierten Inhalten ist ja, dass wir sie nicht kennen. Von daher werden wir eh nur die Spitze eines Eisberges sehen. Gut, dass es das Internet gibt!
Benutzeravatar
purchaser
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 88
Registriert: 23.05.2007, 10:28
Wohnort: Berlin

Beitragvon EL_Marto » 12.10.2011, 13:47

Hast ja auch Recht, bei den Wikileaks-Dokumenten hat man ja auch gesagt das damit Leute in Gefahr gebracht werden aber dies nicht so war da die entsprechenden Stellen geschwärzt wurden. Hier in Deutschland ist das Schlimme auch der Fakt dass es eigentlich nur 2 große Medienkonzerne gibt, Axel Springer und Bertelsmann, die ein großteil unserer Medienlandschaft in der Hand haben und wie man Merkt nur einseitig Berichten. Können wir froh sein das wir noch ein freies Internet haben,wer weis wie lange noch....
Keine Macht der Zensur!!!
Bild
We're Borg. Get assimilated. Resistance sucks.
Benutzeravatar
EL_Marto
Mitarbeiter
Mitarbeiter
 
Beiträge: 250
Registriert: 05.09.2004, 01:35

Beitragvon Pyri » 13.10.2011, 22:16

EL_Marto hat geschrieben:Aber um es Kurz zu machen: Eine Nachrichtensperre kann nicht verhängt werden.


Der Staat wird so etwas nicht verhängen können, wegen der Pressefreiheit, aber jedes Unternehmen wird das bei zum Beispiel vor allem es betreffende Themen schon tun können, das heißt bestimmen welche Informationen etwa nach außen dringen (sollen) und welche nicht.
Darüber hinaus gibt es sicherlich auch so etwas wie einen Kodex in der Presse - wie über etwas berichtet werden soll, wo auch immer der festgelegt ist, ob in einem Presserecht, bei einem Presserat dann als Instanz, etc. Und warum das geschieht sollte eigentlich doch auch auf der Hand liegen: weil die Presse, keine Presse so, halt auch in keinem rechtsfreien Raum agiert, sondern etwa an Persönlichkeitsrechte gebunden ist. Abgesehen von schwerwiegenden politischen oder chronischen Dingen wie Hinrichtungen betrifft das zum Beispiel auch den Umgang mit Prominenz - heimlich geschossene Bilder von denen oder deren Kindern.
"Der, der aus Verzweiflung hinausrennt, wird nachher noch betitelt: 'den hab'n wir los jetzt'." Thomas Bernhard
Pyri
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 68
Registriert: 24.12.2008, 00:07


Zurück zu Sonstige Zensur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast