Referat zum Thema Altersbegrenzung

Allgemeine Themen über Zensur, die sonst nirgendwo passen, z.B. Kontrollstellen (FSK, USK, usw.) oder Kurioses.

Referat zum Thema Altersbegrenzung

Beitragvon Luftmolekül » 29.05.2006, 19:18

:D Hallo,

lange Rede kurzer Sinn:
Ich muss demnächst in Deutsch ein Referat halten zum Thema
-"Wo liegt Altersbegrenzung bei Medien?"
-"Kontrolle bei Medien (also Filme, Videospiele, Online-inhalte)"
-"Wer überprüft?"
-"Nach welchen Kriterien wird eingestuft" usw. halten.
Wäre sehr dankbar über Hilfe zu diesem Gebiet.^^

Außerdem wollte ich wissen ob ihr so etwas nützlich findet. Was würdet ihr ändern? Was ist gut/schlecht? Kann Altersbegrenzung durchgeführt werden? usw.

Also dann, immer schön antworten. :mrgreen: Danke schon mal.

Luftmolekül
Luftmolekül
 

Re: Referat zum Thema Altersbegrenzung

Beitragvon Marko » 29.05.2006, 19:43

Halli Hallo und willkommen im Forum!

Luftmolekül hat geschrieben:-"Wo liegt Altersbegrenzung bei Medien?"
-"Kontrolle bei Medien (also Filme, Videospiele, Online-inhalte)"
-"Wer überprüft?"
-"Nach welchen Kriterien wird eingestuft" usw. halten.
Wäre sehr dankbar über Hilfe zu diesem Gebiet.^^


Also mit ganz wenig Suche findest du Antworten auf all diese Fragen, indem du dich durch die Hauptseite von medienzensur.de klickst. Was du davon brauchen kannst und was nicht, musst du dir schon selber raussuchen, sog. "Quellenarbeit" ist ja Sinn eines Referats. ;)

Luftmolekül hat geschrieben:Außerdem wollte ich wissen ob ihr so etwas nützlich findet. Was würdet ihr ändern? Was ist gut/schlecht? Kann Altersbegrenzung durchgeführt werden? usw.


Naja, auf die Fragen könnt ich schon eher was erzählen, aber da wirst du dir schon deine eigene Meinung bilden, wenn du erstmal einen Überblick hast.

Prinzipiell stört mich persönlich am meisten, dass ich als Erwachsener Probleme hab, an gewisse unzensierte Medien heranzukommen. Womit meines Erachtens auch schon die Grenze zur Zensur überschritten wurde und ich als "Verbrecher".

Aber wie gesagt, da kann man dir viel erzählen, mach dir wirklich lieber ein eigenes Bild mit Hilfe unserer Seite. Dazu ist sie ja da! :)
Bild
Benutzeravatar
Marko
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 221
Registriert: 13.06.2004, 18:59
Wohnort: Nürnberg

Re: Referat zum Thema Altersbegrenzung

Beitragvon Scyther » 02.07.2006, 12:59

Luftmolekül hat geschrieben::D Hallo,

lange Rede kurzer Sinn:
Ich muss demnächst in Deutsch ein Referat halten zum Thema
-"Wo liegt Altersbegrenzung bei Medien?"
-"Kontrolle bei Medien (also Filme, Videospiele, Online-inhalte)"
-"Wer überprüft?"
-"Nach welchen Kriterien wird eingestuft" usw. halten.
Wäre sehr dankbar über Hilfe zu diesem Gebiet.^^


So hier:
- Die Altersgrenzen sind im Jugendschutzgesetz (findest du auf medeinzensur.de) bestimmt, die FSK muss Filme diesen Altersstufen einordnen.
- Vollständiger Text der FSK-Grundsätze Wer überprüft, was wird überprüft?
zu finden auf fsk.de
- Hypothesen mit konkreten Folgen: Nach welchen Kriterien werden Filme freigegeben? (Interview mit Folker Hönge aus: "tv diskurs" Zeitschrift der FSF Berlin, Ausgabe Oktober 1999)
vs.
- Jugendschutz zwischen Altersfreigaben und Filmbewertung.Ein Vorschlag zur Anpassung des
Jugendschutzes an die gesellschaftlichen Bedingungen zu Beginn des 21.
Jahrhunderts.

und stöbere mal auf dieser Page herum:
http://www.mediaculture-online.de/Bibliothek.6.0.html

ansonsten googel mal und gib immer neben deinem Text auch pdf ein. Es sind zahlreiche Artikel zu finden.

Luftmolekül hat geschrieben:Außerdem wollte ich wissen ob ihr so etwas nützlich findet. Was würdet ihr ändern? Was ist gut/schlecht? Kann Altersbegrenzung durchgeführt werden? usw.

positiv bei FSK/gesetzlicher Jugendschutz:
- Kinder/Jugendliche sind nicht nur gesetzlich sondern auch durch Kontrollstellen abgesichert.
- Die Wirtschaft sichert sich selbst ab.
- Der Konsument ist abgesichert.
- "Durch die plurale Zusammensetzung der Ausschüsse soll ein möglichst breites Bewertungsspektrum für die zu treffenden Entscheidungen erreicht werden" -> contra: wie repräsentativ sind diese Mitglieder?
- "Grundlage der Entscheidungen soll die auf Fachwissen und Urteilsvermögen, Erfahrungen im Umgang mit Kindern und Jugendlichen, Erkenntnissen der Entwicklungspsychologie und der Medienwirkungsforschung beruhenden Überzeugung der Ausschussmitglieder sein." -> contra: wie stark werden Entwicklungspsychologie und Medienwirkungsforschung miteinbezogen?

negativ bei FSK/gesetzlicher Jugendschutz:
- Indizierung: Unter dem Vorwand des Jugendschutzes wird die Wirtschaft eingeschränkt, da der erwachsene Konsument erheblich mühsamer zu seinem Produkt kommt und der Herrsteller somit einen kleineren Markt hat -> Jugendschutz schützt nicht nur, sondern versucht im 2. Schritt indirekt auch (durch die ökonomischen Einschränkungen) die Herstellung zu reduzieren.
- Die Prüfgremien bestehen aus Filmwirtschaft und öffentlicher Hand. Werden dabei die gleichen Ziele des Jugendschutzes verfolgt?
- "Film" wird zum Produkt, da Kürzungen in Kauf genommen werden, um einen grösseren Markt zu erreichen. Beschneidung der Meinungsfreiheit unter dem Deckmantel des Jugendschutzes?
- Da zahlreiche Bereiche ins Prüfungsverfahren miteinbezogen werden, sind Probleme vorprogrammiert: Ein "Film" kann auf mehrere Arten kodiert und dekodiert werden; Kultureller Wert, wirtschaftlicher Aspekt, jugendgefährdender Aspekt, Medienwirkung, Medienerziehung. Die Koordination der einzelnen Aspekte stellt kein einfaches Verfahren dar.
- Die FSK hat die Aufgabe die Jugendlichen vor Gefährdung zu schützen. Wird durch die Regulierung nicht auch die Medienkompetenz verweigert, weil Jugendliche nicht die Möglichkeit haben, sich damit auseinanderzusetzen?
- FSK hat Mühe mit Kennzeichnungen fürs Alter. Diese sollten angepasst werden.
Beispiel: ab 6 Jahren: Kinder können erst mit ca. 7/8 Jahren zw. Fiktion und Realität unterscheiden. etc. somit: Freigabe ab 12 nötig. siehe Text (würde mich zwar nicht zu 100% anschliessen, jedoch ist der Text sehr interessant.)
- Konzentriert sich der Staat besonders stark auf den gesetzlichen Jugendschutz und missachtet dabei Medienkompetenz und Medienerziehung?
- Jugendschutz muss sich stets weiterentwickeln.
- "Mediennutzung steigt"
"Jugendliche werden immer medienkompetenter"
"Gesellschaft verändert sich in Bezug auf Medienrezeption."
"Wertewandel der Gesellschaft".
-> Wie verhält sich der Jugendschutz zu diesen Aspekten? Wie stark werden sie in die Beschlüsse einbezogen?
-

1. Versuch bei deinem Referat den deutschen Jugendschutz einfach & allgemein zu präsentieren und sprich zentrale Aspekte an.
2. Vertiefung auf eine Stelle, z.B. FSK
3. Versuch bei den Problembereichen weitere Literatur zu suchen um diese genauer zu erläutern.

Viel Spass ;)
Zuletzt geändert von Scyther am 02.07.2006, 20:37, insgesamt 1-mal geändert.
Scyther
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 27.11.2005, 20:56

Beitragvon Scyther » 02.07.2006, 20:35

hat noch jemand weitere Pro/Contras?
Scyther
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 27.11.2005, 20:56

Beitragvon Webmaster » 02.07.2006, 22:26

Ich denke das Thema ist nicht mehr aktuell - Luftmolekül wird ihr Referat wohl schon längst gehalten haben ;)
ein nein zur Zensur ist kein nein zum Jugendschutz
Benutzeravatar
Webmaster
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 931
Registriert: 13.06.2004, 13:54

Beitragvon Scyther » 03.07.2006, 10:42

Ich hab die Punkte nicht nur für Luftmolekül aufgelistet, nur weil das Referat nicht mehr aktuell ist, heisst es nicht, dass wir nicht darüber diskutieren sollen/können/möchten :)
Scyther
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 27.11.2005, 20:56

Re: Referat zum Thema Altersbegrenzung

Beitragvon Zensu » 07.12.2017, 16:27

Hallo,

hat jemand zufällig ein Referat zu dem Thema. Auf https://www.pausenhof.de bzw. andere Portale finde ich nichts. Gerne auch als PN :-)

Danke! :D
Zensu
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 27.07.2017, 10:29


Zurück zu Sonstige Zensur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron