Verschiedene Fragen zum Gesetz

Fragen zu gekürzten Spielen für PC, X-Box, Playstation usw. hier herein.

Verschiedene Fragen zum Gesetz

Beitragvon Yoshi08 » 12.03.2013, 04:11

Hallo,

ich hätte - rein aus Interesse - ein paar Fragen zur rechtlichen Situation:

1) im JuschG steht, dass geprüfte Titel vor 2003, die die Einstufung "ab 18" erhielten, keine Kennzeichnung erhalten dürfen, sprich rechtlich wie indizierte Spiele stehen:

(3) Bildträger, die nicht oder mit "Keine Jugendfreigabe" nach § 14 Abs. 2 von der obersten Landesbehörde oder einer Organisation der freiwilligen Selbstkontrolle im Rahmen des Verfahrens nach § 14 Abs. 6 oder nach § 14 Abs. 7 vom Anbieter gekennzeichnet sind, dürfen [...]


Warum?? Das muss ja einen Grund haben.
Ist der Grund der folgende, dass Spiele, die vor 2003 der USK zur Prüfung gegeben wurden, auf jeden Fall eine Kennzeichnung erhalten mussten, weil sie damit ja keine Indizierung ausschließen konnten?
Oder konnte die USK vor 2003 auch die Kennzeichnung verweigern?
(Mortal kombat für GBC hat zum Beispiel keine Kennzeichnung: Weil die USK es nicht vorgelegt bekam, weil sie es verweigert hat oder beides möglich?)

2) Wenn die USK die Kennzeichnung verweigert, KANN die BpJM die Medien indizieren. Was, wenn nicht? Ist die USK dann verpflichtet, dem betrefenden Spiel eine USK-18-Kennzeichnung zu geben?
Eigentlich schon, oder? Sonst kann doch zwischen indizierten Spielen nicht mehr unterschieden werden.

3) Wie ging das denn los mit dem Jugendschutz? 1994? Wurde da irgendein Gestetz erlassen?
Alle Spiele sind frei zugänglich, nur indizieret Spiele ab 18?
Irgendwo müssen die einzelnen Schritte ja nachlesbar sein ^^

Danke schon jetzt !
Liebe Grüße!
Yoshi08
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 29.10.2007, 21:31

Re: Verschiedene Fragen zum Gesetz

Beitragvon Webmaster » 12.03.2013, 18:33

Hallo,

zu 1)
Ich bin der Ansicht, dass Spiele, die vor 2003 eine Kennzeichnung erhalten haben, erst durch eine formelle Indizierung durch die BPjM auf den Index kommen. Egal welche alte USK-Kennzeichnung vor 2003 vergeben wurde.
Nicht geprüfte Spiele sind rechtlich wie Spiele zu behandeln, die von der USK "ab 18" erhalten haben ... es sei denn, das ungeprüfte Spiel wurde formell indiziert - dann, aber auch nur dann, wird ist es auch rechtlich gesehen, ein indiziertes Spiel.


zu 2)
Der von dir beschriebene Fall wird die große Ausnahme sein ... ;)
Rechtlich gesehen, muss die USK keine Kennzeichnung vergeben, wenn sie der Ansicht ist, dass das Spiel keine Kennzeichnung erhalten darf. Wenn im Nachgang die BPjM aber feststellt, dass der Spielinhalt für eine Indizierung nicht reicht, kann das der USK doch egal sein :)
Mir ist aber kein solcher Fall bekannt, kennst du einen konkreten?


zu 3)
Da bin ich ehrlich gesagt überfragt. Mit der Rechtsgeschichte und dem Werdegang des Jugendschutzgesetzes habe ich mich noch nicht detailliert befasst. Ich werde aber mal recherchieren :)


Grüße
Webmaster
ein nein zur Zensur ist kein nein zum Jugendschutz
Benutzeravatar
Webmaster
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 931
Registriert: 13.06.2004, 13:54

Re: Verschiedene Fragen zum Gesetz

Beitragvon kditd » 13.03.2013, 05:00

zu 2)

clive barker's jericho war ein solcher fall... usk freigabe verweigert, jedoch bei antrag auf indizierung von der bpjm abgelehnt. daraufhin wurde von der usk eine freigabe erteilt.
Benutzeravatar
kditd
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 07.09.2008, 14:16

Re: Verschiedene Fragen zum Gesetz

Beitragvon Yoshi08 » 15.03.2013, 02:42

Vielen Dank euch beiden!

Ja, Webmaster, wäre cool, wenn du etwas Genaueres zur geschichtlichen Situation erfährst, aber hetz dich nicht :D

Ich glaube, ich weiß jetzt auch, warum vor 2003 mit USK18-Siegel gekennzeichnete Spiele nun nicht gekennzeichnet werden dürfen: Damals war dieses Siegel kein Ausschluss für die Indizierung und folglich durften diesbezüglich lockere Maßstäbe angesetzt werden. Es galt wohl noch nicht die Regel, dass extrem gewaltverherrlichende Spiele (oder als welche indizierte Spiele auch immer bezeichnet werden sollen) nicht gekennzeichnet werden durften, das Siegel war kein Ausschlusskriterium. Bei den niedrigeren Altersstufen ging man allerdinsg auch damals davon aus, dass diese etwas für den Index sein könnten.
Wahrschienlich ist es so :D

Liebe Grüße
Yoshi08
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 29.10.2007, 21:31

Re: Verschiedene Fragen zum Gesetz

Beitragvon ugo-piazza » 25.03.2013, 21:35

Webmaster hat geschrieben:

zu 3)
Da bin ich ehrlich gesagt überfragt. Mit der Rechtsgeschichte und dem Werdegang des Jugendschutzgesetzes habe ich mich noch nicht detailliert befasst. Ich werde aber mal recherchieren :)


Grüße
Webmaster


http://dip.bundestag.de/extrakt/14/019/14019971.html


http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/14/090/1409013.pdf
ugo-piazza
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 213
Registriert: 08.07.2004, 16:07


Zurück zu Videospiele

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste